100 miese Dates: und die Suche nach der Liebe von Nadine Kretz

Verlag: Books on Demand 

Seiten: 284
ISBN: 978-3744820295

Wie viele Frösche muss Frau küssen, um an den Prinzen zu kommen? Und brauchen wir den wirklich? Geht es nicht auch ohne Prinz? Ich habe da gut reden. Ich bin wohl eine Ausnahme. Ich habe mich gar nicht erst mit den Fröschen abgegeben, sondern mir gleich den Prinzen gekrallt und den habe ich dann auch gleich für 33 Jahre behalten. Praktisch… Und getreu meinem (nicht ganz ernst gemeinten) Spruch „Jetzt hat er es so lange mit mir ausgehalten, jetzt soll er auch nicht mehr glücklich werden.“, werde ich ihn wohl auch weiterhin behalten.

Nachdem ich den Klappentext und auch die Rezis gelesen habe, erwartete ich eine lustige Geschichte, die das Dasein als Single mit Humor und Ironie aufs Korn nimmt. Mmhhh, lustig war es, für mich als Leser. Aber für die Autorin auch?

Mit einer gehörigen Portion Witz und Ironie führt Nadine Kretz den Lesern durch ihr Leben als Single. Es gibt das volle Datingprogramm. Sie erzählt von all den Fröschen, die sie traf und die sich doch nicht in den heißersehnten Prinzen verwandelt haben. Von den gut gemeinten Ratschlägen von Freunden und Verwandten und den Katastrophen an der Datingfront.

Für mich *vom sicheren Platz meiner langen Ehe* war es faszinierend zu lesen. Es war lustig, witzig, ironisch. Es hat mich sehr unterhalten.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Hallo und guten Tag,

    vielleicht ist es ganz witzig für nicht Betroffene, aber wer auf dem Markt des Lebens ist….kann sicherlich auch von dem ein oder anderen berichten…..

    LG…Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*