Holly … Wer?

Hallo Heike, du weißt, dass ich auch Cleo Lavalle bin?

Diese Nachricht bekam ich kurz vor dem Schlafengehen. Ich dachte nur, mmh, warum fragt sie mich das? Des Rätsels Lösung, ein neues Buch. Sie wollte mich darauf aufmerksam machen.

Ich liebe ja solche Nachrichten von Autoren, aber ich hasse sie auch. Soooo viele neue Bücher. Wer soll die denn alle lesen? Ich? Oh Gott, ja bitte.

Obwohl ich manchmal ja etwas verwirrt bin (könnte am Alter liegen, bin ja nicht mehr die Jüngste). Eine Autorin 2 Namen? Ich habe schon über eine Liste nachgedacht. So was in der Art, wer wer ist und was schreibt. Einige Autoren teilen ihre Namen ja in verschiedenen Genres auf, oder die Genres in verschiedene Namen!? Egal. Ihr wisst, was ich meine.

Lange Rede, kurzer Sinn … Damit ihr nicht genau so verwirrt seid wie ich, hier eine kurze Vorstellung, wer die Autorin ist, oder die Autorinnen – geht man bei 2 Namen auch von 2 Personen aus? Verwirrend, sag ich ja.

 

Cleo Lavalle/ Holly  Herzberger

Nach einigen Erfolgen in anderen Genres begann Cleo Lavalle im November 2015, Liebesromane zu veröffentlichen. Beflügelt durch die Rezensionen und das Feedback einer stetig wachsenden Fanbase hat sie Stand Juli 2017 acht Romane auf dem Markt, darunter die vierteilige Reihe „5 Single-Millionäre und ich“, in denen sie zu einer spannenden Geschichte um verschiedenste Charaktere nebenbei auch eigene Reiseerfahrungen einbringt. Cleo schreibt keine 08/15-Romane und springt nicht auf die üblichen Züge auf: Ihre Protagonistinnen sind Frauen wie du und ich, beschrieben mit viel Herz und Humor. Die Geschichten haben Tiefgang, Drama und Spannung, eben alles, was Romane brauchen, die man einfach nicht weglegen mag, bis man sie zu Ende gelesen hat. Was zurückbleibt, ist ein gutes Gefühl und Vorfreude auf das nächste Buch. Mit „Deadly Love – Deine Stimme in mir“ hat sie einen Liebesthriller geschrieben, der von den Lesern begeistert aufgenommen wurde. Zum ersten Mal ist es nicht nur eine Romanze mit Tiefgang und Witz, sondern auch atemberaubend spannend, denn es geht um Leben und Tod … Cleo Lavalle lebt und schreibt auf der wunderschönen Sonneninsel Mallorca. Der Kontakt zu ihren Leserinnen ist ihr wichtig, sie ist eine Autorin zum „Anfassen“. (Quelle: Autorenseite auf Amazon)

 

So, das isse also. Hand heb, wer sie und ihre Bücher schon kennt. Ah, eine ganze Menge. Brav. (Gummibärchen und Schokolade verteil)

Ihre Bücher schlummern fast alle auf meinem Kindle und wenn ich die Liste jetzt hier so sehe, fallen mir alle meine Sünden ein. Sollte ich nicht noch „Deadly Love“ lesen? Wie war das, mit dem Sieb im Kopf?

Ihre Bücher

Der Einfachheit halber, habe ich mir mal alle Cover von Amazon geklaut. Pst, nicht petzen.

Soll ich euch jetzt noch sagen, worum es in den Büchern geht, oder seid ihr schon groß und könnt das alleine? Also alleine. Gut. Dann kann ich mich ja auf das neue Baby konzentrieren. Tadaaa, hier ist es auch schon…

Hier sage ich euch auch, worum es geht.

Eine hippe Strandbar auf Mallorca, fünf attraktive Kerle und jede Menge Gefühlschaos. Als Charlotte ihrem Freund den verdienten Tritt in den Allerwertesten verpasst, verliert sie Wohnung und Arbeit. Ihre Freundin schickt sie mit fünf männlichen Models zum Fotoshooting nach Mallorca. Die Sache hat nur einen Haken: Sie muss sich für etwas ausgeben, das sie nicht ist. Dummerweise macht ihr genau das einen Strich durch die Rechnung, als sie auf der Insel ihr Herz verliert. Und wenn sie glaubt, dass ihr Ex sie so einfach gehen lässt, hat sie sich auch getäuscht. Doch was ist mit Mr. Secret los? Welches Spiel treibt er mit ihr? Diese witzig-freche Liebeskomödie voller Irrungen und Wirrungen ist ein weiterer abgeschlossener Roman aus der Bar del Sol-Reihe.

 

Bar del Sol – das klingt doch schon nach Sonne, oder? Bei dem Wetter (Hat der Sturm bei euch gestern auch so gewütet?) genau das Richtige. Couch, Tee und das Buch. Ich sehe es direkt vor mir. Entspannung pur. Noch nicht ganz überzeugt? Braucht ihr noch Entscheidungshilfe? Wie wäre es mit ein paar kleinen Schnipseln? Na, ich bin ja nicht so.

Ahhh, ich höre schon. Das Teewasser kocht. Die Kissen werden aufgeschüttelt. Der Kindle bekommt Arbeit. Dann will ich mal nicht weiter Stören. Viel Spaß!

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*