Nora und die Novemberrosen von Tania Krätschmar

Verlag: blanvalet
Seiten: 332
ISBN: 978-3-7341-0242-4

„Novemberrosen…ein bisschen…verwelkt eben…“

Eine tolle Beschreibung. Wer interessiert sich schon für Perfektion? Also ich nicht.

Genauso ist es auch mit den Büchern von Tania Krätschmar – habe ich schon gesagt, dass ich ihre Geschichten liebe.

Die Frauen in ihren Büchern stehen immer mitten im Leben. Klar gibt es Probleme, nichts ist perfekt aber bei wem ist das schon so und wo soll sonst die tolle Geschichte herkommen…

Aber ihre Bücher haben irgendetwas. Ihre Geschichten klingen immer etwas nach – jedenfalls bei mir. Manches Buch liest man, ja schön, Buch zu, Ende. Es war schön es zu lesen, aber es war „nur“ Unterhaltung. Was nicht schlecht ist. Diese Bücher sind toll.

Aber ab und zu erwischt man ein Schätzchen, eine besondere Geschichte. Etwas, an das man sich auch nach langer Zeit noch gerne erinnert. Und die Novemberrosen sind definitiv so ein Schätzchen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*