Phönix Akademie 1 – der schwarze Phönix von I. Reen Bow

Das ist der Auftakt zu einer Reihe. Die 60 Seiten lesen sich so weg. Mir wurde vorher gesagt, dass die Schreibweise ungewöhnlich ist. Und ich muss dem zustimmen.

Aber es ist nicht unangenehm. Die Autorin hat eine präzise und klare Ausdrucksweise. Sie hält sich nicht mit Umschreibungen und Nebensächlichkeiten auf. Das ist ungewöhnlich, aber erfrischend. Ich weiß nicht, ob es an der Kürze der Geschichte liegt, oder ob das die Erzählweise der Autorin ist. Mir gefällt es.

Das Cover hat mich bei dem Buch als erstes angezogen. Es spiegelt den Phönix und die Magie wieder.

Auch die Geschichte hat mir gefallen, obwohl sie nicht neu ist. Mädchen hat angeborene magische Fähigkeiten und gerät an Leute, die diese Fähigkeiten für Ihre Zwecke nutzen wollen. Natürlich bekommt sie unerwartet Hilfe. Sie kommt in eine Schule, in der sie ausgebildet werden soll.

Das auch die Liebe nicht zu kurz kommt, lässt das Ende des 1. Teils erahnen.

Mir hat das Buch gefallen und ich bin sehr gespannt, wir es weitergeht.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*