Frag mal nach Liebe von Ute Dombrowski

Das Buch hat mich sehr gespalten zurück gelassen. Die Geschichte war interessant, obwohl für mich einige Fragen unbeantwortet gelassen wurden. Ich hätte mir eine Aufklärung, ein warum gewünscht.

Mich hat die Erzählweise der Autorin von der Geschichte abgelenkt. Es ließ sich nicht flüssig lesen. Die Sätze fingen mir zu oft mit „er/sie ging“, „er/sie macht“ an. Stellenweise hatte ich das Gefühl keiner Geschichte, sondern einer Aufzählung zu folgen. Was nicht an der Geschichte selbst, sondern am Schreibstil lag.

Die Aufteilung des Buches, breiter Rand und großer Zeilenabstand, gaben mir das Gefühl, schnell zu lesen. Ich finde aber, es hat den Beigeschmack des Streckens. Das Buch erscheint dicker. Es ist mit 420 Seiten ausgewiesen, wäre aber beim üblichen Druck nicht so dick.

Auf Amazon ist es als Ebook mit 2,99 und als Print mit 12,99 ausgewiesen. Ich würde mich ärgern, wenn ich das Print kaufen und diese Aufteilung sehen würde.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*