Die dreizehnten Fee – Entschlafen von Julia Adrian

Liebe Julia Adrian!

Genau wie die ersten beiden Teile habe ich auch diesen hier verschlungen. Deine Worte hielten mich gefangen. Sie haben mich in eine wunderschöne Geschichte entführt, haben mir fantastische Orte gezeigt und mir die faszinierendsten Menschen vorgestellt.

Sie haben mir eine Geschichte erzählt, die unmöglich und doch möglich war. Du hast meine alte Liebe neu erweckt – die Märchen.

Und sollte ich jemals zwischen zwei Buchdeckel geraten, dann hoffe ich, dass es eine Geschichte von Dir ist.

Am Ende deines Buches dankst du deiner Familie, deinem Verlag, deinen Testlesern und all den kleinen Helferlein, die an deinem Buch beteiligt waren. Aber du hast jemand wichtigen vergessen.

DICH

Und darum hole ich das hier nach. Ich danke dir. Für wunderschöne Lesestunden, eine wirklich fantastische Geschichte und ein einzigartiges happy End….

PS: Danke für die Warnung am Anfang. Ich kann stolz verkünden, dass ich die letzte Seite nicht zu erst gelesen habe. Obwohl ich sonst zu den letze-Seite-lesern gehöre.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*