Rare 2017 in Berlin… Oder, ich brauche dringend eine größere Tasche!

Noch eine Buchmesse?

Bei Facebook trifft man ja immer wieder nette Leute. Ich hatte da besonderes Glück, ich habe Dana Zepnik getroffen. Hier und da ist man sich facebookmäßig schon mal begegnet, hier ein Like, da ein Kommentar. Und plötzlich hieß es: „Ich habe 2 Karten für die Rare in Berlin gewonnen. Magst du mitkommen?“ Aber klar doch, immer. Ich habe vorher schon von der Rare gelesen, hatte nur etwas Bummel wegen meinem Englisch. Das ist nämlich nicht so das Yellow from the egg…

Bücher, Autoren, Leser und heiße Covermodel

Also ab nach Berlin. Das Estrel kannte ich ja schon von der Buch im letzten Jahr. Tolle Location. Ich habe brav meine 4 Bücher zum Signieren eingepackt. Schließlich hieß es, man soll seine Bücher zum Signieren mitbringen. Die Rare ist keine Buchmesse, wo sich Verlage oder so vorstellen, sondern eine reine Lesermesse.

Im Saal waren Tische verteilt, an denen ganz brav die Autoren Platz genommen haben. Vor ihnen ihre Babys und jede Menge Goodies. Wir Verrückten konnten also von Tisch zu Tisch wandern, jeden Autor mit Fragen quälen (vorausgesetzt das Englisch machte mit), ihn mal ordentlich knuddeln, Autogramme einheimsen und das ganz in Ruhe. Keiner hat gedrängelt und niemand hat sich beschwert, wenn es mal etwas länger dauerte. Es war perfekt.

Und? Wer erkennt die 3 Herren auf dem letzten Foto? Sie waren ein heiß begehrtes Fotomotiv.

Ich brauche eine größere Tasche…

Da es hieß, man könne sooooo viele Bücher zum Signieren mitbringen, wie man mag, hatten natürlich alle reichlich Material zum Signieren dabei. Kofferweise… Bei mir waren es nur 4 Bücher, der Rest ist auf dem Kindle. Aber dann… Plötzlich die Frage „Möchtest du ein Buch?“ Also darauf gibt es nur eine Antwort. Wer da nein sagt, ist nicht ganz dicht. Also, ja natürlich hätte ich gerne ein Buch. Mit liebevollem Autogramm und geschenkt. Die Freude war groß. Ab zum nächsten Tisch. „Möchtest du gerne ein Buch?“ Ihr ahnt es sicherlich. Die Arme wurden länger, die Tasche voller. Aber zum Glück hatte ich meine große Tasche dabei. Einer Eingebung folgend habe ich sie morgens noch eingesteckt. Das war mein Glück. Obwohl, notfalls hätte ich mir alle Bücher auf den Kopf gelegt und sie so transportiert. Ginge auch.

Autoren, Autoren, Autoren…

Im Vorfeld habe ich mich ja ganz besonders auf Denise Grower Swank gefreut. Wer sie noch nicht gelesen hat, dem kann ich nur ihre „Heirats-Pakt-Reihe“ empfehlen. Fantastisch. Ich sage nur, Granny und Nacktyoga. Zum Schießen komisch. Ich hatte das Glück, dass Dana Englisch konnte. Sie war mein persönlicher Translator. Hi, hi… Aber dass ich ihre Bücher liebe und Granny der Hammer ist, habe ich noch selbst zusammenbekommen. Sie hat mir ein Autogramm gegeben und ich habe ein Buch bekommen. hi, hi, was sonst.

Natürlich waren noch mehr Autoren da. Aber irgendwann vergisst man das Fotografieren. Man ist nur noch am Schwatzen, Grinsen, Autogramme jagen … irgendwann ist auch die Luft raus.

Und, was sagt das Bücherherz zum Ganzen?

Das Bücherherz war glücklich. Wirklich eine gelungene Veranstaltung. Schade, dass sie das nächste Mal wieder in Rom stattfindet. Jenifer Probst hat sich angesagt und die hätte ich zu gerne mal getroffen.

Danke Dana, dass du mich gefragt hast. Es war schön dich zu treffen, ein toller Nachmittag mit dir. Zum Schluss haben wir es gerade noch so geschafft, ein gemeinsames Foto zu machen. Aber LYX war schneller. Wir wurden schon vorher abgeschossen. Hab es gar nicht gemerkt.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*