Licht in tiefer Nacht von Nora Roberts

Verlag: Diana Verlag 
Seiten: 543
ISBN: 978-3-453-29200-0

Nora Roberts is back. Zumindest back auf meiner Leseliste.

Ich liebe Nora Roberts. Sie ist Schuld, dass ich so viel lese. Sie hat meine Leselust entfacht. Ihre Bücher haben hier ein eigenes Regal. Ich besitze (fast) alle ihre Bücher. Aber wie das mit der großen Liebe so ist, sie verändert sich. Ich liebte ihre Bücher noch immer, mochte sie aber plötzlich nicht mehr lesen. Trotzdem durften sie weiterhin bei mir einziehen. Jeder Neuerscheinung wanderte ins Regal.

Bis ich „Licht in tiefer Nacht“ entdeckte. Plötzlich hatte ich wieder Lust auf meine große Liebe. Ich wollte das Buch unbedingt lesen. Da war es doch ein Fingerzeig, als es im Bloggerportal auftauchte. Ein Reziexemplar. Juhuuuu… Und dann war es meins.

Ein Hardcover. Tolles Cover. Der Klappentext machte neugierig. Einziger Minuspunkt – kein Lesebändchen. Schade.

2 Tage und ich hatte es verschlungen. Es hört sich jetzt vielleicht kitschig an, aber es war wie nach Hause kommen. Ein lange nicht gesehener Freund, den man vermisst hat. Ich liebe ihre Art zu schreiben.

Ich finde, diese Geschichte ist untypische für die Autorin. Ungewöhnlich hart, emotional und traumatisierend. Aber sie hat es geschafft, eine Liebesgeschichte und einen Krimi perfekt zu kombinieren. Nach Nora Roberts Art hat sie dem verstörende brutalen Teil der Geschichte ihre Spitzen genommen und alles zu einem glücklichen happy End geführt. Und das meine ich nicht negativ. Das ist ihre Art zu schreiben. Das ist es, was ich liebe. Egal, was passiert, am Ende wird alles gut. Und mit dem Wissen im Hinterkopf kann ich auch Geschichten wie diese lesen.

Daumen hoch. Ich liebe es.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*